So läuft's.

Wie wird eigentlich aus einer Idee ein wirksamer Erklärfilm? An dieser Stelle kannst Du das Schritt für Schritt nachvollziehen. Sollten dabei noch irgendwelche Fragen auftauchen, ruf uns doch einfach an.

Ablauf.

1. Stile & Kosten.

Welche Möglichkeiten gibt es, bzw. welcher Erklärfilm-Stil passt am besten? Hierzu haben wir einen kleinen Überblick unter Preise & Stile zusammengestellt. Die Entscheidung wird hier meistens über den eigenen Geschmack und das mögliche Budget gefällt.

Ist der Stil des Erklärfilms definiert, die Länge gewählt und das Angebot bestätigt, kann es auch schon mit der eigentlichen Produktion losgehen!


2. Briefingtermin.

Um mit dem Konzept starten zu können, benötigen wir hierzu erst einmal Informationen rund um das Produkt, Thema oder Unternehmen, um das es in dem Film gehen soll. Welche Informationen sollen dem Zuschauer vermittelt werden? Was ist besonders wichtig? In welchem Kontext soll der Erklärfilm gezeigt werden? Was soll erreicht und welche Zielgruppe angesprochen werden?

3. Konzepterstellung.

Aus den gesammelten Informationen entwickelt einer unserer Konzepter eine Geschichte. Hier sind sämtliche Informationen auf den Punkt kommuniziert, sodass diese sehr einfach vom Zuschauer verstanden und nachvollzogen werden können.

Dieses Konzept wird dann als PDF verschickt. Der Sprechertext ist dabei auf der linken und die Bildidee in schriftlicher Form auf der rechten Seite. Dies könnte z.B. so aussehen:

Durch den vorher definierten Stil entsteht so in jedem von uns direkt ein erstes Bild vom Film.
Nachdem das Feedback von sämtlichen Entscheidungsträgern eingeholt wurde, gehen diese Korrekturen bestenfalls innerhalb von 72h konsolidiert an uns zurück. Hier wären z.B. Kommentare im PDF, eine E-Mail oder bei größeren Änderungen ein weiteres Gespräch möglich. Der Autor arbeitet alles ein und stellt das Skript erneut zur Verfügung - bis alle zufrieden sind.

4. Konzeptabnahme.

Das Konzept wurde überarbeitet und ist nun zur Freigabe bereit. An dieser Stelle sollte nun noch einmal alles gründlichst kontrolliert werden, da nachträgliche Änderungen im Sprechertext, sowie in der Bildidee, zusätzlich abgerechnet werden.

Bis hierhin benötigen wir neben der Abnahme auch noch zwei weitere Dinge:

1. Sprecher-/in Auswahl

Welcher Stimme soll es werden? Eine Auswahl gibt es dabei auf unserer Seite:
https://www.mein-erklaerfilm.de/sprecher

2. Material

Welche Farben sollen verwendet werden? Gibt es ein CI-Manual? Logo-Einblendungen? Zertifikate?

5. Produktion.

Die Zeichnungen werden im entsprechenden Stil angefertigt und der Text vom Sprecher oder der Sprecherin aufgenommen. Anschließend geht es in die Animation und der Erklärfilm wird mit den passenden Sounds und der Musik unterlegt.

6. Auslieferung.

Der Erklärfilm ist von unserer Seite soweit fertig und könnte theoretisch verwendet werden. Im Normalfall gibt es aber immer ein paar Korrekturen, die wir natürlich gerne einarbeiten.

Wichtig: Sollten diese vom Konzept abweichen, wird hierfür der Arbeitsaufwand zusätzlich abgerechnet.

Beispiel 1:

Soll die Werkstatt durch ein anderes Element, z.B. eine Fabrik ersetzt werden, würde dies zusätzlichen Aufwand bedeuten, da die Bildidee inkl. Werkstatt bereits abgenommen wurde.

Beispiel 2:

Soll der Werkstattmeister z.B. blonde Haare bekommen, ist dies ohne Probleme möglich, da es vorher auch nicht genauer in der Bildidee beschrieben wurde.

7. Finalisierung.

Die Korrekturen werden eingearbeitet und der Film im gängigen MP4-Format (1920 x 1080) exportiert. Auch andere Formate sind hier ohne Probleme möglich. Sollte noch etwas nicht passen, arbeiten wir bis zur vollsten Zufriedenheit weiter.

Ansonsten wäre der Erklärfilm an dieser Stelle fertig produziert!

All work © 2020 mein-erklaerfilm.de | Christian Müskes
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu.